Warum es passiert

Kurz nachdem Sie schwanger geworden sind, kann es vorkommen, dass Sie öfter als sonst zur Toilette eilen. Warum müssen Sie plötzlich so oft zur Toilette gehen? Meistens, weil die Blutmenge in Ihrem Körper dramatisch ansteigt, wenn Sie schwanger werden. Das führt dazu, dass viel zusätzliche Flüssigkeit durch Ihre Nieren verarbeitet wird und in Ihrer Blase landet.

Es kann auch sein, dass Sie nachts öfter pinkeln müssen, insbesondere wenn Sie starke Schwellungen in den unteren Gliedmaßen und Füßen haben. Wenn Sie sich hinlegen, sind Ihre Beine auf Höhe des Oberkörpers. Das erleichtert es Ihrem Blut, einen Teil der Flüssigkeit, die Sie tagsüber gespeichert haben, zu Ihrer Blase zu transportieren – jetzt, da es nicht mehr gegen die Schwerkraft arbeiten muss.

Ein weiterer großer Faktor: Irgendwann kann Ihre wachsende Gebärmutter anfangen, auf Ihre Blase zu drücken, was dazu führen kann, dass Sie das Gefühl haben, noch öfter pinkeln zu müssen. Dieses Symptom wird wahrscheinlich während der gesamten Schwangerschaft anhalten oder sich sogar verschlimmern.

Tipps für häufiges Wasserlassen während der Schwangerschaft
Häufiges Wasserlassen ist während der Schwangerschaft üblich. Erfahren Sie, warum Sie öfter urinieren müssen, und Tipps, wie Sie die Zahl der Toilettengänge reduzieren können.

Was Sie dagegen tun können

Diese Tipps können helfen:

  • Verringern Sie den nächtlichen Gang zur Toilette, indem Sie tagsüber viel Flüssigkeit trinken, aber die Einnahme in den Stunden vor dem Schlafengehen einschränken.
  • Auch das Vermeiden von Kaffee und Tee am späten Vormittag ist eine gute Idee.
  • Wenn Sie pinkeln, beugen Sie sich nach vorne, um Ihre Blase vollständiger zu entleeren.

Allerdings werden Sie vielleicht nicht viel Erleichterung erfahren. Wie eine Mutter es bekanntlich ausdrückt: “Es ist die grausame Art der Natur, Sie für die vielen Nächte mit unterbrochenem Schlaf zu trainieren, sobald Ihr Baby ankommt!