So wird der Pool kindersicher

Author

Date

Category

- Advertisement -

Für Links in diesem Beitrag erhält https://mamimio.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Ein Pool im Garten birgt auch Gefahren, insbesondere für Kinder. Daher sollte man entsprechende Sicherheitsvorkehrungen von Anfang an ernst nehmen und den Pool kindersicher machen. Welche Möglichkeiten hier geboten werden, ist Inhalt dieses Ratgebers.

Auch wer selbst keine Kinder hat, sollte seinen Pool kindersicher machen. Doch wie gestaltet sich eigentlich die Rechtslage bei diesem Thema? Besitzer stehen in der sogenannten Verkehrssicherungspflicht ihres Grundstücks. Damit geht einher, dass sie ihren Swimmingpool vor unbefugtem Betreten schützen müssen, um einer Haftung aufgrund der Verletzung ihrer Verkehrssicherheitspflicht zu entgehen. Auch wenn nach gültiger Rechtsprechung Kleinkinder ständiger Aufsicht des Aufsichtspflichtigen bedürfen, sollte man es nicht darauf ankommen lassen. Auch ist es ratsam, die lokal geltenden Vorschriften zur Poolsicherung am besten schon vor dem Bau des Swimmingpools bei der Gemeinde zu erfragen.


Planung und Bau eines sicheren Pools


Die Errichtung eines sicheren Pools nach anerkannten Standards bedarf bereits bei der Planung die Berücksichtigung geltender bautechnischer und rechtlicher Vorschriften. Dazu zählt unter anderem eine sichere Poolumrandung zur Minimierung der Rutschgefahr. Umfassende Lösungen findet man auf spiel-preis.de.

Pool-Alarm installieren (Bewegungsmelder)
Mit Preisen ab 80 Euro ist der Pool-Alarm ein relativ günstiges Alarmgerät, das man einfach am Pool installieren kann. Zwar wird dadurch niemand davon abgehalten, in den Pool zu fallen, jedoch wird unmittelbar ein unüberhörbares Alarmsignal ausgelöst. Hier gibt es zwei unterschiedliche Pool-Alarm-Typen. Zum einen gibt es den freischwimmenden Pool-Alarm, der unabhängig vom Pegelstand auf Wasserbewegungen reagiert. Und zum anderen gibt es nicht freischwimmende Pool-Alarmgeräte, die an den Wasserpegel im Pool gebunden sind. Änderungen des Wasserpegels im Pool können nicht nur durch Menschen, sondern auch durch Regen, Hagel oder Schnee verursacht werden, worauf ein nicht freischwimmender Pool-Alarm ebenso reagiert.

Pool-Alarm als Armband für Kinder
Pool-Alarm Arm- oder Halsbänder für Kinder oder Haustiere haben einen Sensor integriert, der bei Kontakt mit Wasser an eine Basisstation sendet, wo direkt der Alarm ausgelöst wird. Sensorarmbänder sind für rund 100 Euro erhältlich.


Pool mit Abdeckung kindersicher machen


Wenn ein Gartenpool gerade nicht genutzt wird, kann dieser abgedeckt werden, wobei darauf geachtet werden muss, dass dadurch keine zusätzliche Unfallquelle entsteht, da kleine Kinder den Zweck einer solchen Abdeckung meist nicht richtig erkennen. Sichere Poolabdeckungen ermöglichen zudem ein Ablaufen von angesammeltem Regenwasser, beispielsweise über einen entsprechenden Ablauf in der Mitte der Abdeckplane.

Die richtige Abdeckplane als Poolsicherung

- Werbung -


Das Problem bei einfachen Planen zur Poolabdeckung hinsichtlich der Sicherheit ist, dass Kinder, die darauf treten zwar etwas gebremst werden, die Plane dem Gewicht jedoch nachgibt. Aus diesem Grund sollten ausschließlich Sicherheitsplanen für Pools aus extra starkem Material wie PVC eingesetzt werden. Die Befestigung der Plane am Pool erfolgt mit Spanngurten, Ösen und rostfreien Stahlhaken (nur an Beton und Stein, nicht auf Rasen).


Schiebeabdeckung


Eine Schiebeabdeckung als Poolsicherung hat ihre Vorteile bei der Stabilität. So eine feste Schwimmbadüberdachung liegt fest auf, während sie unter Belastung nur wenige Zentimeter bis zur sogenannten Sicherheitskante einsinkt. Ein Kind bekommt dabei höchstens nasse Füße. Für die Sicherheit sorgen hier beispielsweise zehn Millimeter starke Polycarbonat-Doppelstegplatten und UV-beständige Gummidichtungen. Neben der Sicherheit für die Kinder und dem Schutz vor Schmutz bietet eine feste Schiebeabdeckung einen weiteren Vorteil: Durch den sogenannten Glashauseffekt erwärmt sich das Wasser unter der Abdeckung um etwa sechs Grad was wiederum der Poolnutzung erheblich zugutekommt.


Poolzaun


Das Errichten eines Poolzauns, einer Mauer oder einer Brüstung gehören zu den aufwendigsten Lösungen, einen Pool kindersicher zu machen. Auch wird dabei die Optik des gesamten Poolbereichs maßgeblich verändert. Wer sich dafür entscheidet, sollte nach einer Lösung für den Garten suchen, die optisch ins Gesamtbild passt.

- Advertisement -

Von Sergey Novikov@adobe.com

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbung