Die Anzeichen von Hörverlust können bei verschiedenen Babys unterschiedlich sein, und das Ausmaß der Hörschädigung kann variieren. Für sich allein genommen sind die Warnzeichen vielleicht kein Grund zur Beunruhigung (vielleicht schläft Ihr Baby zum Beispiel sehr fest oder hat eine Kolik und beruhigt sich nicht auf eine Stimme oder einen beruhigenden Ton, egal was passiert), aber Sie sollten trotzdem sofort den Arzt Ihres Babys aufsuchen, wenn Sie eines dieser roten Fähnchen bemerken:

Warnzeichen: Neugeborenes bis 3 Monate

  • erschrickt nicht als Reaktion auf ein plötzliches lautes Geräusch
  • reagiert nicht auf Geräusche, Musik oder Stimmen
  • wird nicht durch leise Geräusche beruhigt
  • sich beim Schlafen in einem ruhigen Raum beim Klang von Stimmen oder Geräuschen in der Nähe nicht bewegt oder aufwacht
  • um 2 Monate, lässt den Vokal nicht wie “ohh” klingen
  • nach 2 Monaten nicht durch den Klang vertrauter Stimmen ruhig wird

Warnzeichen: 4 bis 8 Monate

  • ihren Kopf oder ihre Augen nicht zu einem Geräusch dreht, das sie nicht sehen kann
  • den Ausdruck beim Klang einer Stimme oder eines lauten Geräusches nicht verändert, wenn sie sich in einer ruhigen Umgebung befindet
  • scheint es nicht zu genießen, eine Rassel zu schütteln, Glocken zu läuten oder Krachmacher zu quetschen
  • bis 6 Monate, versucht nicht, Geräusche zu imitieren
  • hat nicht begonnen, vor sich selbst oder vor anderen, die mit ihr sprechen, zu plappern
  • reagiert nicht auf “Nein” und Veränderungen im Tonfall
  • scheint einige Töne zu hören, aber andere nicht
  • scheint auf vibrierende Geräusche zu achten (solche, die man fühlen kann), aber nicht auf solche, die man nur hört

Warnzeichen: 9 bis 12 Monate

  • sich nicht schnell oder direkt einem leisen Geräuschemacher oder “Pst” zuwendet
  • antwortet nicht auf seinen Namen
  • seine Tonhöhe nicht verändert, wenn er plappert
  • macht beim Plappern nicht mehrere verschiedene Konsonantenlaute (m, p, b, g, etc.)
  • nicht durch Zuhören, Hüpfen oder Mitsingen auf Musik reagiert
  • mit 1 Jahr, sagt keine einzelnen Wörter, wie “da-da” und “ma-ma”
  • spricht mit 1 Jahr nicht viele verschiedene Konsonantenlaute am Anfang von Wörtern aus
  • versteht keine Wörter für gewöhnliche Gegenstände (wie “Schuh”), Ausdrücke (wie “Auf Wiedersehen”) oder Befehle (wie “Komm her”)